St.Lorenzen


Direkt zum Seiteninhalt

Vor- und Frühgeschichte

Geschichte

Die Umgebung von St.Lorenzen ist der archäologisch weitaus bedeutendste Platz des gesamten Pustertales. Schon vor langer Zeit lebten hier die ersten Menschen. Die älteste Besiedlung reicht nachweislich bis in die späte Steinzeit und in die frühe Kupferzeit zurück. Die vielen Felsköpfe und Hügel boten einen sicheren Schutz gegen die öfters über die Ufer tretende Rienz und gegen Feinde. Zahlreiche Fundstücke zeigen uns, wie die Menschen hier vor einigen tausend Jahren lebten.
Funde aus der späten Bronzezeit fand man u.a. auf der Sonnenburg, dem Terner Bühel bei Pflaurenz, dem Burgkofel von Lothen und dem Burgstall bei Runggen.

Mehrere Funde auf dem Sonnenburger Kopf, auf der „Stocker Stole“, der „Sonneburger Weinleite“ und auf den meisten kleineren Hügeln der Umgebung weisen bereits auf eine dichte Besiedlung in der Eisenzeit (ca 9. Jahrh. v. Chr.) hin. Am 24. September 2011 wurde im alten Rathaus das Archäologiemuseum " MANSIO SEBATUM" eröffnet. Dort kann der Besucher in die Zeit vor 2000 Jahren eintauchen. Durch vielerlei Funde und verschiedenste multimediale und interaktive Präsentationen wird das Leben in der ehemaligen Straßenstation Sebatum gezeigt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü